Die Suche nach einem geeigneten Therapeuten/in ist für viele Menschen, die eine ambulante Psychotherapie beginnen wollen, ein schwieriges Thema.

Die meisten Menschen, die wir in den letzten Jahren befragt haben, berichten von zwei Problemen:

  • sie haben oft monatelang gesucht, bis sie einen freien Therapieplatz gefunden haben
  • sie können meist nicht sagen, welche Art der Psychotherapie sie gemacht haben oder in Zukunft suchen

Das ist deswegen problematisch, weil viele Patienten nach einem Aufenthalt in unserer psychosomatischen Abteilung oder Tagesklinik bei München anschließend eine ambulante Psychotherapie brauchen.

Und wir sehen es als eine der wichtigste Aufgabe unserer stationären Behandlung, Menschen in akuten Krisen in unserer Abteilung zu helfen, aber auch dabei zu helfen, gut weiterbehandelt zu werden. Deshalb ist es uns wichtig, dass  Sie gut informiert sind, das richtige Psychotherapieverfahren für Sie persönlich kennen und gezielt suchen können.

Deshalb möchten wir Ihnen hier wichtige Informationen über die Psychotherapieverfahren und Hinweise zur Therapeutensuche geben.

In Deutschland hat jeder Mensch mit einer psychischen Erkrankung ein Anrecht auf eine psychotherapeutische Behandlung. Die Kosten für diese Behandlung werden von den Krankenkassen übernommen, wenn es sich  um ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren und einen Psychotherapeuten mit einer staatlich anerkannten Ausbildung handelt.

Zugelassen zur psychotherapeutischen Behandlung sind:

  • ärztliche Psychotherapeuten
  • psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Die wissenschaftlich anerkannten Psychotherapieverfahren sind:

  • die analytische Psychotherapie
  • die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • die Verhaltenstherapie

Alle, die eine Psychotherapie brauchen, sollten die Unterschiede kennen und wissen, welches Therapieverfahren für sie das geeignete ist. Dabei helfen wir Ihnen gerne bei unseren “diagnostischen Vorgesprächen” oder während der Behandlung in unserer Psychosomatischen Abteilung bei München in Station und Tagesklinik. In unserem Patientenseminar bekommen Sie dazu die notwendigen Informationen.

Außerdem können Sie sich in München  in den Ambulanzen der psychotherapeutischen Institute beraten und bei der Therapeutensuche helfen lassen. Die Institute haben oft einen guten Überblick über freie Therapieplätze ihrer Mitglieder. In München sind das für die ersten beiden Therapieverfahren (analytisch und tiefenpsychologisch) die Ambulanzen der:

Für die Vermittlung von verhaltenstherapeutischen Therapien können Sie sich an folgende Ambulenzen wenden:

Sehr hilfreich ist auch die lesenswerte Broschüre der Bundespsychotherapeutenkammer zum Thema: Wege zur Psychotherapie: http://www.bptk.de/patienten/einfuehrung.html. Hier werden auch die Therapieverfahren ausführlich dargestellt. (Bei der Therapeutensuche wird jedoch nur auf psychologische Psychotherapeuten verwiesen).

Außerdem kann Ihnen die Seite des Berufsverbands der Psychologinnen und Psychologen zum Thema: Was ist Psychotherapie ? http://www.bdp-verband.org/psychologie/psytherapie.shtml weiterhelfen.

Bei der Therapeutensuche raten wir Ihnen allerdings vom Abtelefonieren der Therapeuten-Listen ab, die sowohl im Landkreis  als auch in München die Runde machen. Unserer Erfahrung nach ist diese Suche zu ungezielt und zu ungenau. Die Listen geben Ihnen auch nicht die notwendigen Informationen, die Sie zur persönlichen, individuellen Therapeuten-Suche brauchen.

Denn zusätzlich zum geeigneten Therapieverfahren brauchen Sie einen Therapeuten/in, bei dem/der Sie sich verstanden fühlen und vorstellen können, auch über persönliche, z.T. intime Probleme zu reden. Wir sagen deshalb oft – etwas vereinfacht: wir können Ihnen helfen, einen qualifizierten Therapeuten rauszusuchen, Sie müssen den persönlich passenden Therapeuten finden. Da diese nicht leichte Therapeutensuche auch den Krankenkassen bekannt ist, bekommen Sie von den Kassen 5 Probe-Sitzungen zum gegenseitigen Kennenlernen bezahlt (probatorische Sitzungen).

Weitere Informationen zu diesem schwierigen Thema geben wir Ihnen gerne in unserer Abteilung und in Zukunft auch in diesem Blog. Wir werden für Sie dazu auch Wissenswertes unter den Vorträgen hier im Blog zusammenstellen.