Einträge von Dr. Claus Krüger

Ambulanzen für die Psychosomatik

Seit Anfang des Jahres sind psychosomatische Krankenhäuser und Abteilungen berechtigt, Ambulanzen einzurichten (Institutsambulanzen nach § 118 Abs. 3 SGB V). Diese Möglichkeiten wurden durch die Veränderungen im Rahmen des PEPP-Entgeltssystems eingeleitet. Diese Ambulanzen stellen eine große Chance und Verbesserung für viele Patienten dar, die schnelle therapeutische und ärztliche Untersuchungen und Behandlungen brauchen (s.u.). Deshalb beabsichtigen […]

Sind Antidepressiva nützlich oder gefährlich?

Millionen Menschen leiden unter Depressionen. In unserer Psychosomatischen Abteilung bei München behandeln wir Depressionen mit Psychotherapien und, wenn notwendig, mit Medikamenten. Viele Menschen, die zu uns kommen, werden schon, z. T. seit Jahren mit Medikamenten behandelt. Sie haben einen berechtigten Anspruch darauf, dass sie ausführlich über Nutzen, Wirkungen und Nebenwirkungen und ggf. Risiken aufgeklärt werden. Ein […]

Keine Zwangsbehandlung in der Psychosomatik

Am 17. Januar hat der Bundestag neue Regelungen für die Zwangsbehandlung von psychisch Kranken beschlossen. Dies war notwendig geworden, weil der Bundesgerichtshof im letzten Sommer entschieden hat, die geltende Regelungen zur Zwangsbehandlung seien nicht zulässig, weil die rechtliche Grundlage fehle. Die neuen Voraussetzungen legen zwar fest, dass wenn ein Patient stationär behandelt werden muss, er […]

Psychosomatik: Ärzte vermeiden Gespräche

Wenn der Arzt sich drückt.: So beschreibt ein Arzt in SpiegelOnline den Umgang vieler Ärzte mit psychischen Ursachen von Beschwerden. Bei einem Drittel der Menschen, die mit körperlichen Beschwerden zum Arzt gehen, finden Ärzte keine körperliche Ursache. Herr Dr. Stelzig, Leiter einer Psychosomatischen Abteilung in Salzburg, berichtet, dass Ärzte immer weitere Untersuchungen machen, statt diesen […]

PEPP – Neues Vergütungssystem eingeführt

Ab Januar wird es konkret: die Entwicklung und Einführung des neuen pauschalierenden Vergütungssystems für die psychiatrische, psychotherapeutische und psychosomatische Medizin, das PEPP-Entgeltsystem, ist beschlossene Sache. Damit findet ein grundlegender Wandel in der Vergütung der Leistungen in der stationären Psychosomatik und Psychiatrie statt. Bisher wurden die Bezahlungen der Behandlungen  von jedem Krankenhaus einmal im Jahr individuell mit […]